Ohne Wissen kein Wandel

.

“Nachhaltiges Leben”, was heißt das eigentlich? Täglich treffen wir Entscheidungen, kleine wie große. Wir entscheiden, wofür wir unser Geld ausgeben, wohin unsere Daten und unsere Zeit gehen. Diese Entscheidungen so zu gestalten, dass sie nicht nur im Hier und Jetzt und für sich selbst richtig erscheinen, sondern auch die Zukunft, die Umwelt und andere Lebewesen miteinbeziehen, ist die Grundlage eines nachhaltigen Lebens.

Suchmaschinen helfen dir jeden Tag auf Informationen zuzugreifen. Sie sind in Zeiten zunehmender Digitalisierung nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Eine Suchmaschine zu benutzen, mit der man nebenbei Gutes für andere und die Umwelt tut, ist daher ein ganz wichtiger Schritt für ein “nachhaltiges Leben”.

Wir sind nicht allein auf dieser Welt und es werden noch viele andere nach uns kommen, die es auch verdient haben, diesen tollen Planeten zu erleben. Wir sind Teil eines Ganzen und damit einher geht Verantwortung.

Wenn du Ecosia nutzt, hast du dich entschieden, dich dieser Verantwortung zu stellen und entsprechend eine Entscheidung getroffen. So wie Ecosia eine nachhaltigere Entscheidung ist, gibt es auch viele andere alternative Produkte und Unternehmen, bei denen dein Geld, deine Daten und deine Zeit besser aufgehoben ist, als bei herkömmlichen.

Ecosia-android-app

Doch wie kann man eigentlich den Überblick behalten und wissen, was “nachhaltiger” ist? Ecosia zu benutzen, ist ein super Schritt. Doch mindestens genauso wichtig, ist es sich überhaupt zu informieren und vor allem sich mit anderen dazu auszutauschen. Denn sonst läuft man Gefahr, in seiner gemütlichen Komfortzone zu bleiben und alten Gewohnheiten zu folgen, auch wenn die vielleicht nicht die beste Wahl sind.

Folgende Quellen möchten wir dir an dieser Stelle für das Thema Nachhaltigkeit empfehlen:

  1. Enorm ist ein Magazin für den gesellschaftlichen Wandel. Es will Mut machen und unter dem Claim „Zukunft fängt bei Dir an“ zeigen, mit welchen kleinen Veränderungen jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann. Dazu stellt enorm inspirierende Macher und ihre Ideen sowie Unternehmen und Projekte vor, die das Leben und Arbeiten zukunftsfähiger und nachhaltiger gestalten. Enorm ist digital und als Druckversion im Abo erhältlich. Weil wir es super wichtig finden, dass man sich informiert, kooperieren wir mit enorm und pflanzen 100 neue Bäume für jedes Abo, das über diesen Link abgeschlossen wird.
  2. Utopia ist eine Online-Plattform, die über nachhaltigen Konsum aufklärt und immer wieder spannende Themen aufgreift. Am besten folgt man Utopia bei Facebook, da teilen sie immer die spannendsten Beiträge und du verpasst nichts.
  3. Es gibt tolle Dokumentationen zu verschiedenen Themen. The True Cost zum Beispiel beschäftigt sich mit der Modeindustrie. Plastic Planet thematisiert, wie der Name schon sagt, die Plastikproduktion und Cowspiracy ist wohl der bekannteste Klassiker unter den Umwelt-Dokumentationen und beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Viehwirtschaft.

Welche Quellen fehlen in unserer Auflistung? Wie informierst du dich am liebsten zu diesem Thema? Erzähl es uns in einem Tweet oder Facebook Post mit dem Hashtag #WandeldurchWissen und tagge uns.