Die Menschen, die mithilfe eurer Suchen in Brasilien Bäume pflanzen

In Brasilien arbeiten wir mit PACTO Mata Atlântica zusammen, einer Dachorganisation, unter der sich 300 kleinere Gruppen zusammengeschlossen haben, die entlang der Küste Bäume pflanzen.

Im Folgenden sind einige Mitgliedsorganisationen von PACTO aufgelistet. Gemeinsam werden sie mehr als die Hälfte der zusätzlichen Million Bäume pflanzen, von denen Ecosia versprochen hat, sie als Gegenmaßnahme zu Bolsonaros zerstörerischer Klimapolitik zu finanzieren:

COPAIBA, eine von Frauen geführte Organisation


COPAIBA ist eine Umweltschutzorganisation, die von Frauen geleitet wird. Die Gründerinnen Ana und Flávia setzen sich unermüdlich für mehr Umweltbewusstsein und Frauen in Führungspositionen ein.

In diesem Video auf dem YouTube-Kanal von Ecosia berichten wir davon, wie die Mitglieder von COPAIBA immer noch mit Stereotypen zu kämpfen haben und wie schwer es für sie ist, die vornehmlich männlichen Landwirte von ihrem Know-how bei der Wiederherstellung verödeter Flächen zu überzeugen.

Als eine von Frauen geführte Organisation tut COPAIBA sich oft schwer, das Vertrauen der Bauern in einer als typisch männlich wahrgenommenen Domäne zu gewinnen.

ITPA, Bäume und Brandbekämpfung


ITPA steht für Instituto Terra de Preservação Ambiental. Diese Organisation wird von Mauricio geleitet, der im Alter von fünf Jahren seinen ersten Baum gepflanzt hat.

Heute, mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bäumepflanzen, hat diese ursprünglich von einer einzelnen Familie gegründete Organisation dazu beigetragen, eine Million Hektar des Atlantischen Regenwaldes aufzuforsten.

Eine Besonderheit von ITPA ist, dass die Mitglieder auf den von ihnen betreuten Flächen als Brandbekämpfer aktiv sind, um die nachwachsenden Bäume und den Boden vor der Vernichtung durch Brände zu bewahren.

Mauricio Ruiz ist Leiter von ITPA. Er hat seinen ersten Baum im Alter von gerade einmal fünf Jahren gepflanzt und seitdem nicht mehr damit aufgehört. ITPA hat im Laufe der letzten 20 Jahre dazu beigetragen, eine Million Hektar des Atlantischen Regenwaldes wiederherzustellen.

REGUA (Reserva Ecológica Guapiaçu), Bäume pflanzen und aufklären


Die Philosophie von REGUA lautet, dass die beste Strategie, ein Ökosystem zu schützen, darin besteht, die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren. Je mehr man über die einzigartige Artenvielfalt der Fauna und Flora des Atlantischen Regenwaldes erfährt, desto stärker der Wunsch, diese zu schützen und zu erhalten.

Darum arbeitet REGUA auch eng mit den Kommunen zusammen, die im Umfeld des Atlantischen Regenwalds angesiedelt sind. Diese Organisation ermutigt auch Leute von außerhalb, ihre Projekte zu besuchen und an ihren Workshops über dieses einzigartige Ökosystem teilzunehmen.

REGUA ermutigt Menschen von außerhalb, ihre Projekte zu besuchen und mehr über den Atlantischen Regenwald zu erfahren.

Grupo Dispersores, Wasser und Bodenregeneration


Grupo Dispersores arbeitet ebenfalls sehr eng mit den Bauern zusammen, deren Höfe im Umfeld des Gebiets liegen, in dem die Organisation innerhalb des Bundesstaates Minas Gerais aktiv ist. Bislang konnten mehr als 100 Bauern überzeugt werden, auf ihrem Land Bäume zu pflanzen.

Ihr Hauptziel ist es, die zahlreichen Wasserquellen der Umgebung wiederherzustellen. Diese sind wichtige Trinkwasserlieferanten für die Nachbargemeinden und Metropolen wie Rio de Janeiro und São Paulo.

Bäume entlang von Flüssen zu pflanzen hält die Gewässer gesund.

Instituto Espinhaço pflanzt seit mehr als 10 Jahren Bäume


Instituto Espinhaço ist eine der größten Organisationen, die sich PACTO angeschlossen haben. Sie ist seit mehr als 10 Jahren aktiv und hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Fläche von 2000 Hektar aufzuforsten, was in etwa ebenso vielen Fußballfeldern entspricht.

Dank ihrer engen Beziehungen zu den Bauern, die in der letzten Pflanzsaison an ihrem Baumpflanzprojekt mitgewirkt haben, konnte Instituto Espinhaço inzwischen bereits ca. drei Millionen Bäume pflanzen.

Ein Schlüssel neben einem Baumsetzling soll das Größenverhältnis verdeutlichen.

Das sind nur einige wenige Gesichter hinter den Baumpflanzprojekten in Brasilien. Tatsächlich sind nur noch acht Prozent der ursprünglichen Regenwaldfläche erhalten.

Mit Unterstützung der Millionen User, die mithilfe der Ecosia App Bäume pflanzen, tragen wir dazu bei, eines der wichtigsten Ökosysteme Brasiliens wiederherzustellen.

Lade die App heute noch herunter oder füge deinem Browser die Ecosia Erweiterung hinzu!



Hol' dir Ecosia und pflanze deinen ersten Baum! Installiere Ecosia für x