Die Bedeutung von Bäumen und wie wir sie schützen können

Von den tiefsten Bodenschichten bis hinauf zu den Baumkronen sind Wälder die Helden, die unseren Planeten gesund und uns am Leben halten. Uns alle.

In einer Handvoll Erde befinden sich mehr Organismen, als es Menschen auf dem Planeten gibt. Wälder beheimaten 80% allen irdischen Lebens.

Große und kleine Tiere brauchen zum Überleben gesunde Wälder, die sie mit Früchten, Nüssen und sonstigen Pflanzen versorgen.

Der Mensch wiederum braucht diese Tiere, die die Samen der von ihnen gefressenen Pflanzen verteilen und den Boden anreichern. Eben jenen Boden, in dem der Mensch seine Nahrung anbaut.

Und die Liste der weiteren positiven Einflüsse von Wäldern ist noch lang.

Warum Wälder wichtig für das Klima sind

Wälder verhindern Erosionen, Erdrutsche und Lawinen. Die Baumwurzeln verdichten den Boden und verleihen ihm die Struktur, die er benötigt, um Wasser aufzunehmen und zu speichern, wenn es regnet. Sie verhindern Überschwemmungen, die fruchtbaren Boden fortspülen würden, den wir brauchen, um Nahrungsmittel anzubauen.

Je älter ein Wald, desto effizienter filtert er überschüssiges vom Menschen erzeugtes CO2 aus der Luft. Einen Teil benutzt er für das Wachstum gesunder Äste, nahrhafter Früchte und Nüsse sowie für die Entstehung atemberaubender Landschaften, der Rest wird gespeichert.

Wenn man einen Wald vernichtet, schädigt man auch den darunter befindlichen Boden, der fortan ungeschützt den Elementen ausgesetzt ist.

Jedes Mal, wenn wir einen Wald abholzen, werden ganz automatisch Tonnen von CO2 freigesetzt. Wir legen Boden frei, auf dem Urwälder standen, die über Jahrtausende hinweg Kohlenstoff im Boden gespeichert haben.

Mit jedem Wald, der verschwindet, verlieren wir einen wichtigen Puffer im Kampf gegen die Klimaerwärmung.

Die Hauptgründe weshalb Wälder

Dem Planeten geht jede Sekunde eine Waldfläche von der Größe eines Fußballfeldes verloren. Auf das Jahr hochgerechnet, entspricht das in etwa einer Fläche von der Größe Griechenlands.

Die Hauptursachen für Rodungen sind die Landwirtschaft, nicht nachhaltige Holzwirtschaft, Bergbau, Infrastrukturprojekte und immer häufigere und verheerendere Brände.

Rodungen und Degradation schreiten blitzschnell voran, so wie gerade erst während der katastrophalen Buschfeuer in Australien geschehen (die schlimmsten in der Geschichte des Landes) und in den letzten Jahren im Amazonas-Regenwald. Wir holzen Wälder ab, um Weideflächen zu schaffen für Rinder, die wiederum dazu dienen, die steigende Fleischnachfrage zu befriedigen, oder um beispielsweise Palmölplantagen anzulegen.

Aber auch natürliche Ursachen können Wälder vernichten. Aufgrund des durch den Menschen verursachten Klimawandels steigen die Temperaturen und die Fähigkeit der Bäume CO2 aus der Luft zu filtern wird dadurch herabgesetzt.

Welche technischen Gründe auch hinter einer Rodung stehen mögen – wir täten besser daran, das Problem der großflächigen Waldvernichtung bei der Wurzel zu packen: Die Menschen haben in ihrem modernen Alltag den Bezug zur Natur verloren.

Wie jeder von uns einen Beitrag zum Schutz der Wälder leisten kann

Seit wir außerhalb der Grenzen unseres natürlichen Ökosystems leben, haben wir die natürlichen Ressourcen unseres Planeten stark strapaziert. Ebenso rücksichtslos verfahren wir jetzt mit unseren Wäldern.

Angesichts der stetig steigenden CO2-Werte und Temperaturen werden die Wälder auf der gesamten Welt langsam, aber sicher in die Knie gezwungen. Wir haben es in Australien erlebt, wo ein uralter Regenwald, der normalerweise zu feucht hätte sein müssen, um zu brennen, von den Feuern zerstört wurde.

Noch ist es nicht zu spät, um eine Kehrtwende herbeizuführen. Auch wenn alles mit Einzelaktionen von Menschen wie euch und uns anfängt, sind wir nicht allein verantwortlich für das Problem und für dessen Lösung auf Unterstützung angewiesen.

Wie also können wir Wälder vor der Zerstörung bewahren?

Ihr und ich, wir leben zwar nicht im Wald, trotzdem können wir gemeinsam Druck  auf Regierungen und Privatunternehmen ausüben, die schuld an dessen Vernichtung sind.

Seht euch das Video auf unserem YouTube-Kanal an und erfahrt, wie ihr von überall auf der Welt dazu beitragen könnt, Wälder zu schützen.

Unsere Wälder sterben und brauchen unseren Schutz. Bei Ecosia haben wir 2020 zum Jahr des Waldes erklärt, weil die Wälder mehr denn je auf unsere Hilfe angewiesen sind.



Hol' dir Ecosia und pflanze deinen ersten Baum! Installiere Ecosia für x