Burkina Faso, ein Jahr später

.

Vor zwei Jahren haben wir damit angefangen, mit euren Suchanfragen ein Aufforstungsprojekt in Burkina Faso zu unterstützen.

Zwei Jahre, zwei Regenzeiten und unzählige Bäume später hatten wir die einmalige Gelegenheit, euch persönlich zu demonstrieren, warum die Pflanztechnik unserer Partner vor Ort so gut funktioniert:

Regen hatten wir zu Beginn der Trockenzeit bei unserer Ankunft in Burkina Faso mit Sicherheit nicht erwartet. Dass es dann in solchen Strömen goss, war ein echter Glücksfall! Der Regen gab Pieter, unserem charmanten Baumpflanzexperten, die Gelegenheit euch live zu erklären, was die Halbmond-Technik so besonders und vor allem effektiv macht:

Mit den austreibenden Wurzeln wird der Boden lockerer, feuchter und damit fruchtbarer und die jungen Bäume können kräftiger heranwachsen, sowie Kräuter und andere Pflanzen.

Denn Wiederaufforstung bedeutet viel mehr als nur Bäume zu pflanzen. Gesunde Wälder erlauben nachhaltige Landwirtschaft und Ernte und dies bedeutet eine gesündere Ernährung und verlässliche Einnahmequelle für die Menschen vor Ort.