Wir präsentieren: eure ersten Bäume in Burkina Faso!

.

Sie mögen noch recht winzig aussehen, aber diese zwei tapferen Sprösslinge der Senegal-Akazie sind die ersten Bäume, die wir mit eurer Hilfe in Burkina Faso pflanzen konnten.

Auf unserer 1000 ha großen Anbaufläche in Aribinda werden ausschließlich einheimische Bäume, Gräser und Kräuter ausgesät. Dadurch sind die Pflanzen dürreresistent und optimal auf das aride Klima in Burkina Faso eingestellt.

In den letzten Wochen haben die Frauen und Männer vor Ort ihr kollektives Saatgut ausgesät - und die Saat so zu einem Event für die ganze Gemeinde gemacht! Dieser Tage endet die Aussaat (Mai und Juni) und die Regenzeit (von Juli bis September) beginnt. Inzwischen sind die meisten der halbmondförmigen Löcher, die mithilfe von Traktoren in den trockenen Boden gegraben wurden, mit Samen befüllt. Im Laufe der Regenzeit nehmen sie jeweils bis zu 1000 Liter Wasser auf und werden damit zu den perfekten Wasserspeichern, um die jungen Keimlinge und Sträucher durch die nächste Trockenzeit zu bringen. Und das Beste daran ist, dass alle Bäume ohne teure Baumschulen gepflanzt werden können.

In unserem monatlichen Geschäftsbericht findet ihr eine Übersicht der Spenden, die eure Suchanfragen bei Ecosia möglich gemacht haben.

Mai-2015

Über unseren Newsletter könnt ihr am Ball bleiben und den spannenden Prozess weiterverfolgen, bei dem trockene Wüstengebiete zu fruchtbaren, grünen Wäldern werden.